kofler.info

Allgemeine Informationen

Infos eintragen

Links zur Seite

Homepage | Seite auf archive.org

Letzte Artikel

Java 11, JavaFX, IntelliJ IDEA und Linux08.11.

Die Überschrift sagt schon alles: In diesem Beitrag geht es darum, Programme mit Java 11 und JavaFX in der IntelliJ IDEA unter Linux zu entwickeln. Als Testumgebung dienten Ubuntu 18.10 und Fedora 29. weiterlesen »

Fedora 2904.11.

Fedora 29 bietet im Vergleich zur Vorgängerversion die üblichen Software-Updates, aber nur wenige tiefgreifende Neuerungen: Der Bootprozess sollte nun auf manchen Rechnern vollkommen ohne Bildschirmflackern verlaufen. weiterlesen »

Ubuntu 18.1019.10.

Ubuntu 18.10 ist das erste von drei Zwischen-Releases auf dem Weg hin zur nächsten LTS-Version, also zu Ubuntu 20.04. Insofern spricht Ubuntu 18.10 nur Benutzer an, die bereit sind, in einem halben Jahr das nächste Update bzw. weiterlesen »

Subiquity 18.04.128.07.

Seit zwei Tagen ist das erste Service-Update von Ubuntu 18.04 verfügbar. Geändert hat sich (außer den üblichen Updates) nichts. Wenn Sie Ubuntu 18.04 installiert haben und alle Updates durchgeführt haben, dann zeigt /etc/os-release jetzt Version 18.04.1. cat /etc/os-release NAME="Ubuntu" VERSION="18.04.1 LTS (Bionic Beaver)" ... Der springende Punkt dieses Minor-Updates besteht darin, dass bei dieser Gelegenheit auch neue Installations-Images erstellt wurden. weiterlesen »

openSUSE 1526.05.

openSUSE hat mit seinem jüngsten Release einen Versionsnummernsprung zurück gemacht. Die Versionsnummer 15 (zuletzt 42.3) soll die Synchronizität mit SUSE Linux Enterprise (SLE) zum Ausdruck bringen — wobei SLE 15 aber noch gar nicht fertig ist. KDE ist weiterhin das Default-Desktopsystem von openSUSE Installation openSUSE steht nur noch als 64-Bit-Version zur Verfügung. weiterlesen »

Desktop-Konfiguration für Ubuntu 18.0410.05.

Der aus meiner Sicht größte Vorteil des Umstiegs von Unity auf Gnome besteht darin, dass sich Ubuntu nun wesentlich freier konfigurieren lässt. In den folgenden Schritten stelle ich Ihnen meine persönliche Konfiguration vor. weiterlesen »

Fedora 2803.05.

Die größte Überraschung bei Fedora 28 besteht darin, dass die Distribution erstmals seit Jahren pünktlich ausgeliefert wurde. Aber auch sonst gibt es einige interessante Details, z.B. die vereinfachte Installation (Fedora Workstation) oder Pakete in unterschiedlichen Versionen (Fedora Server). Installation Der Installationsprozess (getestet für die Gnome-Desktop-Variante vom Live-Abbild, Download hier) wurde in zwei Punkten vereinfacht: es gibt keine Option zur Aktivierung des Netzwerks mehr (es ist automatisch aktiv), und auch das Einrichten eines Benutzer-Acoounts entfällt. weiterlesen »

Gimp 2.10 unter Ubuntu 18.04 installieren02.05.

Gimp ist der erste Prüfstein für die neuen Paketverwaltungssysteme Snap und Flatpak. Der Versuch, Gimp unter Ubuntu 18.04 zu installieren, verläuft aber holprig. Gimp 2.10 Snap: Fehlanzeige snapcraft.io bietet Gimp aktuell in allen Channeln (stable, candidate, beta und edge) nur in der Version 2.8 an. weiterlesen »

Ubuntu 18.0426.04.

Mit Ubuntu 18.04 kehrt Ubuntu in vielerlei Hinsicht zurück zum Linux-Mainstream: Canonical hat die Träume von Mir und Unity ad acta gelegt. Der Desktop basiert auf Gnome mit wenigen, durchaus sinnvollen Erweiterungen. weiterlesen »

IPv6 für apt deaktivieren10.04.

In den vergangenen Jahren ist es mir immer wieder passiert, dass apt hängengeblieben ist, weil es versucht hat, mit irgendwelchen Paketquellen per IPv6 zu kommunizieren. Dagegen wäre ja nichts einzuwenden solange IPv6 zur Verfügung steht, aber zumindest zuhause habe ich nun mal kein IPv6. weiterlesen »

Raspberry Pi 3B+22.03.

Seit ein paar Tagen gibt es ein neues Raspberry-Pi-Modell: Der Pi 3B+ sieht aus wie der 3B, ist aber etwas schneller (1,4 GHz), hat eine deutlich schnellere Ethernet-Anbindung (300 MBit/s) und ein teilweise schnelleres WLAN. weiterlesen »

Kali Linux im Windows Subsystem for Linux06.03.

Seit heute ist Kali Linux als kostenlose App im Microsoft Store veröffentlicht. Damit kann Kali Linux nun auch ohne Virtualisierungssystem unter Windows installiert werden. Zur Installation sind zwei Schritte erforderlich: Zuerst starten Sie das Programm Windows Features aktivieren oder deaktivieren und aktivieren die Option Windows-Subsystem für Linux. weiterlesen »

Java-Versions-Wahnsinn03.02.

Der Schritt von Java SE 8 hin zu Java SE 9 hat beachtliche dreieinhalb Jahre gedauert. Der Weg war steinig, und das hatte nicht nur mit der eigentlichen Implementierung der Neuerungen zu tun. Bis Java SE 9 im September 2017 endlich ausgeliefert werden konnte, mussten auch viele (firmen-)politische Differenzen ausgeräumt werden. Aktuelle und zukünftige Java-Versionsnummern Nun haben wir also Java 9. weiterlesen »

Ubuntu + Lenovo = Ärger?21.12.

Eines gleich vorweg: Mein meistgenutztes Notebook ist ein schon ca. fünf Jahre altes Lenovo-Notebook vom Typ E320. Vor ein paar Monaten musste ich das Netzteil erneuern, davon abgesehen läuft das verhältnismäßig billige Notebook seit Jahren einwandfrei, aktuell übrigens mit Ubuntu 17.10. Aber leider ist das Zusammenspiel zwischen Ubuntu und Lenovo nicht immer so friktionsfrei … Ubuntu 17.10 zerstört das BIOS/EFI mancher Notebooks Seit einigen Tagen berichten diverse IT-Medien darüber, dass Ubuntu 17.10 das BIOS (eigentlich ist es ein EFI, aber egal) von einigen Notebooks (überwiegend von Lenovo) dauerhaft beschädigt. weiterlesen »

Fedora 2719.11.

Mit der mittlerweile üblichen Verspätung wurde vorige Woche Fedora 27 fertig. Wie üblich bietet Fedora die optimale Spielwiese für Linux-Fan, die Software in der jeweils neuesten Version ausprobieren möchten. weiterlesen »

Ubuntu 17.1018.10.

Ubuntu 17.10 »Artful Aardvark« (Release-Datum 19.10.2017) ist das interessanteste Ubuntu-Release seit vielen Jahren: Mit Ubuntu 17.10 hat sich Canonical nicht nur von Unity getrennt, sondern hat auch gleich Wayland zum Default-Grafiksystem gemacht. Der neue Ubuntu-Desktop. weiterlesen »

Raspbian Stretch20.08.

Seit zwei Tagen steht Raspbian Stretch zum Download zur Verfügung, also die auf Debian 9 (»Stretch«) aktualisierte Version der Rasbperry-Pi-Distribution Raspbian. An der Oberfläche hat sich wenig verändert, Raspbian lässt sich wie bisher bedienen. weiterlesen »

Kernel Live Patches09.08.

Die meisten Updates eines Linux-Systems erfolgen im laufenden Betrieb erfolgen. Aktualisierte Netzwerkdienste müssen zwar anschließend neu gestartet werden, aber es besteht keine Notwendigkeit, den ganzen Rechner neu zu starten. weiterlesen »

Fedora 26 und Wayland16.07.

Mit der üblichen Verspätung ist Fedora 26 vor einigen Tagen fertig geworden. Fedora zählt seit Jahren zu meinen Lieblingsdistributionen, vor allem deswegen, weil sich damit neue Linux-Features frühzeitig ausprobieren lassen. weiterlesen »

Debian 9 »Stretch«26.06.

Im Vergleich zur vorigen Version, als systemd eingeführt wurde, zeichnet sich Debian 9 »Stretch« nicht durch spektakuläre technische Neuerungen aus. Geändert haben sich primär Versionsnummern. Dessen ungeachtet ist jede neue Debian-Version natürlich ein Meilenstein, schon alleine wegen des riesigen Aufwands, die Software für so viele verschiedene Plattformen zu testen. Versionsnummern Für das Software-Angebot in Debian 9 gelten die folgenden Versionsnummern: Basis Desktop Programmierung Server -------------- ------------------ -------------- -------------- Kernel 4.9 Gnome 3.22 bash 4.4 Apache 2.4 glibc 2.24 KDE Plasma 5.8 gcc 6.3 CUPS 2.2 X-Server 1.19 Firefox 52 Java 8 MariaDB 10.1 GRUB 2.02 Gimp 2.8 PHP 7.0 OpenSSH 7.5 NetworkM. weiterlesen »

Wie viele Partitionen pro Festplatte/SSD unterstützt Linux?01.06.

Über viele Jahre habe ich diese Frage mit 15 beantwortet. Gestern hat mich endlich ein Leser meiner Bücher darauf hingewiesen, dass dies falsch ist — es sind viel mehr Partitionen erlaubt. Wie viele sind es nun wirklich? Ein Blick zurück in die Linux-Geschichte Vor langer Zeit wurden Festplatten über den IDE-Bus angesprochen. weiterlesen »

Web-Stats mit GoAccess26.04.

Wer einen eigenen Webserver betreibt oder für jemand anderen administriert, will in der Regel auch wissen, wie viele Personen die Website pro Tag besuchen, welche Webbrowser dabei zum Einsatz kommen etc. weiterlesen »

Aus Gnome mach‘ Unity …14.04.

Kann man Gnome mit ein paar Extensions so konfigurieren, dass es wie Unity aussieht und sich auch so ähnlich verhält? Diverse Seiten haben in den letzten Tagen diesen Eindruck erweckt. Tatsächlich lässt sich Gnome zwar besser konfigurieren als Unity, aber allzu große Hoffnungen sollten Sie sich nicht machen, mit ein paar Mausklicks aus Gnome Unity zu machen. weiterlesen »

Ubuntu 17.0414.04.

Das Timing für das heute fertiggestellte Ubuntu 17.04 war definitiv ungünstig: Gerade einmal vor einer Woche hat Mark Shuttleworth das Ende von Unity verkündet (siehe auch Die Zukunft von Ubuntu hier im Blog). weiterlesen »

Die Zukunft von Ubuntu06.04.

Gestern hat Mark Shuttleworth angekündigt: Ubuntu 18.04 wird ohne Unity und mit Gnome als Basis erscheinen. Das Ubuntu Phone und das Convergence-Modell ist tot, die Zukunft für Ubuntu befindet sich auf dem Server, in der Cloud und in Cloud-Services. weiterlesen »